Nichtmetallisches Metall (NMM)

Nichtmetallisches Metall (NMM) ist eine Maltechnik, mit der mithilfe nichtmetallischer Farben die Illusion metallischer Oberflächen erzeugt wird. Mit dieser Technik können Miniaturen mit Waffen, Rüstungen, Schmuck und anderen Metallgegenständen bemalt werden. NMM erfordert ein wenig Geduld und Übung, aber die Ergebnisse können atemberaubend sein.

Hier ist ein ausführlicher Leitfaden für nichtmetallische Metalle (NMM):

Benötigte Materialien:

  • Miniatur
  • Farben: Eine Grundfarbe, eine Hervorhebungsfarbe, eine Schattenfarbe und eine Mitteltonfarbe
  • Pinsel: Ein kleiner Pinsel für Details, ein mittlerer Pinsel zum Grundieren und ein großer Pinsel zum Verblenden
  • Palette oder Nasspalette
  • Wasser und Papiertücher zum Reinigen Ihrer Pinsel

Schritt 1: Grundieren Sie die Miniatur. Beginnen Sie damit, Ihre Miniatur mit einer schwarzen oder weißen Grundierung zu grundieren. Eine schwarze Grundierung eignet sich am besten für tiefe Schatten, während eine weiße Grundierung am besten für helle Glanzlichter geeignet ist. Stellen Sie sicher, dass die Grundierung vollständig getrocknet ist, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schritt 2: Grundierung Tragen Sie mit einem mittelgroßen Pinsel die Grundfarbe auf den Bereich auf, den Sie streichen möchten. Stellen Sie sicher, dass die Schicht gleichmäßig und deckend ist. Lassen Sie es vollständig trocknen, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schritt 3: Mittelton erstellen Erstellen Sie eine Mitteltonfarbe, indem Sie die Grundfarbe mit etwas Highlight-Farbe mischen. Verwenden Sie diese Farbe, um die Bereiche zu malen, in denen Licht auf das Objekt trifft.

Schritt 4: Schatten erstellen Erstellen Sie eine Schattenfarbe, indem Sie die Grundfarbe mit etwas Schattenfarbe mischen. Verwenden Sie diese Farbe, um die Bereiche zu malen, in denen das Objekt im Schatten liegt.

Schritt 5: Beginnen Sie mit dem Hervorheben. Beginnen Sie mit einem kleinen Pinsel, die erhabenen Bereiche des Objekts mit der Hervorhebungsfarbe hervorzuheben. Verwenden Sie dünne Linien oder Punkte, um die Illusion zu erzeugen, dass Licht auf das Objekt trifft. Nehmen Sie sich bei diesem Schritt Zeit und achten Sie darauf, dass die Highlights nicht zu dick oder zu aufdringlich sind.

Schritt 6: Mischen Sie die Farben mit einem großen Pinsel, um einen sanften Übergang zwischen den Schatten, Mitteltönen und Lichtern zu schaffen. Verwenden Sie eine leichte Berührung und vermischen Sie die Farben, bis Sie einen gleichmäßigen Farbverlauf erhalten.

Schritt 7: Letzte Handgriffe Fügen Sie nach Bedarf letzte Details oder Nachbesserungen hinzu. Verwenden Sie einen kleinen Pinsel, um bei Bedarf kleine Glanzlichter oder Schatten hinzuzufügen.

Tipps:

  • Verwenden Sie eine Nasspalette, damit Ihre Farben nicht zu schnell austrocknen.
  • Nehmen Sie sich Zeit und bauen Sie die Schichten langsam auf. Eile kann zu Fehlern und einem weniger ausgefeilten Ergebnis führen.
  • Üben Sie an einem Teststück oder einer Ersatzminiatur, bevor Sie NMM an einem wertvollen Modell ausprobieren.

Mit etwas Übung und Geduld können Sie mit der nichtmetallischen Metallmalerei Ihre Miniaturmalerei auf die nächste Stufe heben.